Fandom


Die Sylex Explosion (Sylex Blast) war eine klimatische und traumatische Explosion, die den Bruderkrieg beendete. Nachdem Urza realisierte, dass sein Bruder ein Phyrexianer geworden war und er den unsichtbaren Einfluss des Gix auf den ganzen Krieg bemerkte, nutzte Urza seine neu entdeckten magischen Fertigkeiten um den Golgothian Sylex zu aktivieren. Der Ausbruch von Energie verdampfte alles bis auf einen Bruchteil von Argoth und schickte eine Schockwelle über Terisiare, die bis zum Ronomgletscher. Es wurde auch die Tektonische Platte unter Argoth zerstört. So schrecklich das auch war, gelang es Urza das Ziel zu erreichen den phyrexianischen Einfluss auf Dominaria zu stoppen.

Während beide, Urza und Mishra, beide von der Explosion aufgelöst wurde, vereinigten sich der Stein der Macht (MIghtstone) und der Stein der Schwäche (Weakstone) um Urza als Weltenwanderer wieder zu beleben. Danach begriff er, welchen Schaden er und sein Bruder der Welt zugefügt haben. Urza rettete seinen Lehrling Tawnos und teilte ihm mit was passiert ist und verließ Dominaria.

Nach der schrecklichen Explosion begann Dominaria die Shard of the Twelve Worlds zu formen, welche zwölf Planeten in einer Art Blase vom Rest des Multiversums abschied und auf diese Weise verhinderte, dass diese Welten durch transplanare Magie oder Technologie von außerhalb erreicht wurde. Während Urza ausgeschlossen war, half es aber auch das verwüstete Dominaria vor den Phyrexianern zu schützen, was etwa 3000 Jahre, bis zum Fall des Shards funktionierte.

Hunderte Jahre später war immer noch ein kataklysmischer Effekt der Sylex Explosion auf Dominaria zu spüren, die Zeitrisse, Sie waren bedingt durch die Stylex Explosion neben einiger anderer monumentaler Katastrophen und begannen die Wirklichkeit auseinander zu reißen. Nur durch die Opferung einiger Weltenwanderer konnten diese wieder geschlossen werden.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.