Fandom


Kumulative Versorgung (Cumulative Upkeep) ist eine der Schlüsselwortfähigkeiten von Magic.

Regelauszug aus der deutschen Übersetzung

Kumulative Versorgung macht es zunehmend teurer, eine bleibende Karte im Spiel zu behalten.

702.21 Kumulative Versorgung

702.21a Kumulative Versorgung ist eine ausgelöste Fähigkeit, die einer bleibenden Karte wachsende Kosten auferlegt. „Kumulative Versorgung [Kosten]“ bedeutet: „Lege zu Beginn deines Versorgungssegments eine Altersmarke auf diese bleibende Karte. Du kannst dann für jede Altersmarke auf ihr [Kosten] bezahlen. Falls du dies nicht tust, opfere sie.“ Wenn [Kosten] mit einer Wahl verbunden sind, wird jede Wahl für jede Altersmarke separat gemacht, danach wird entweder der gesamte Satz an Kosten bezahlt oder keiner davon wird bezahlt. Teilzahlungen sind nicht erlaubt.

Beispiel: Eine Kreatur hat „Kumulative Versorgung Mana W oder Mana B“ und zwei Altersmarken auf sich. Wenn ihre Fähigkeit das nächste Mal ausgelöst und verrechnet wird, legt der Beherrscher der Kreatur eine Altersmarke auf sie und kann dann Mana WMana WMana WMana WMana WMana BMana WMana BMana B oder Mana BMana BMana B zahlen, um die Kreatur im Spiel zu halten.
Beispiel: Eine Kreatur hat „Kumulative Versorgung – Opfere eine Kreatur.“ und eine Altersmarke auf sich. Wenn ihre Fähigkeit das nächste Mal ausgelöst und verrechnet wird, kann ihr Beherrscher nicht wählen, dieselbe Kreatur zweimal zu opfern. Entweder müssen zwei verschiedene Kreaturen geopfert werden oder die Kreatur mit Kumulativer Versorgung muss geopfert werden.

702.21b Wenn eine bleibende Karte mehrere Fälle von Kumulativer Versorgung besitzt, wird jede separat ausgelöst. Allerdings hängen die Altersmarken nicht mit einer bestimmten Fähigkeit zusammen; jede Kumulative-Versorgungs-Fähigkeit zählt die Gesamtzahl an Altersmarken auf der bleibenden Karte zu dem Zeitpunkt, an dem die Fähigkeit verrechnet wird.

Beispiel: Eine Kreatur besitzt zwei Fälle von „Kumulative Versorgung – Bezahle 1 Lebenspunkt.“ Die Kreatur hat momentan keine Marken auf sich, aber beide Kumulative-Versorgung-Fähigkeiten werden ausgelöst. Wenn die erste Fähigkeit verrechnet wird, fügt der Beherrscher eine Marke hinzu und wählt dann 1 Lebenspunkt zu bezahlen. Wenn die zweite Fähigkeit verrechnet wird, fügt der Beherrscher eine weitere Marke hinzu und wählt dann, weitere 2 Lebenspunkte zu bezahlen.

  • Es ist immer optional, die Kumulativen Versorgungskosten zu bezahlen. Wenn sie nicht bezahlt werden, wird die bleibende Karte mit Kumulativer Versorgung geopfert. Es können nicht Teile der gesamten Kumulativen Versorgungskosten bezahlt werden. Hat zum Beispiel eine bleibende Karte „Kumulative Versorgung 1“ und drei Altersmarken, wenn die Kumulative-Versorgung-Fähigkeit ausgelöst wird, erhält sie eine weitere Altersmarke, und dann bestimmt ihr Beherrscher, ob er entweder 4 bezahlt oder die bleibende Karte opfert.
  • Verschiedenste Auswahlmöglichkeiten sind mit Kumulativer Versorgung möglich, Beispiele sind: einen Gegner bestimmen, eine Kreatur bestimmen, eine Manafarbe bestimmen, einen Friedhof bestimmen oder „Kopf“/„Zahl“ bestimmen, wenn eine Münze geworfen wird. Jede Wahl ist unabhängig von den bisher in diesem Bezahlvorgang getroffenen Wahlen. Alle bestimmten Möglichkeiten müssen legal und bezahlbar sein.
  • Manche bleibenden Karten haben Fähigkeiten, die ausgelöst werden, wenn ihre Kumulative Versorgung bezahlt wird. Diese Fähigkeiten werden erst dann ausgelöst, wenn die gesamten Kosten bezahlt sind. Sie werden nicht nach dem Bezahlen jedes unabhängigen Teils der Kosten ausgelöst.
  • Mehrere Karten mit Kumulativer Versorgung tun etwas, das von der Anzahl der Altersmarken auf ihnen zum Zeitpunkt, wenn sie aus dem Spiel auf einen Friedhof gelegt werden, abhängt. Zum Beispiel besagt der Arktische Nishoba: „Wenn der Arktische Nishoba aus dem Spiel auf einen Friedhof gelegt wird, erhältst du 2 Lebenspunkte für jede Altersmarke auf ihm dazu.“ Diese Fähigkeit wird unabhängig davon ausgelöst, wie der Nishoba aus dem Spiel auf den Friedhof gelangt ist. Falls du seine Kumulative Versorgungskosten nicht bezahlst und ihn opfern musst, bekommt er zuerst eine Altersmarke; dies beeinflusst die Anzahl der Lebenspunkte, die du dazuerhältst.
  • Hinweis: Die Entscheidung, die Kosten von Kumulativer Versorgung mit Hilfe von Marken übersichtlicher zu machen, wurde 1999 getroffen und mit der Veröffentlichung des Regelbuchs der „Sechsten Edition“ (und der ursprünglichen Version der Kartendatenbank Orakel) durchgeführt. Das Set _Kälteeinbruch_ ist das erste Set seitdem, in dem Karten Kumulative Versorgung haben, daher mag dies einigen Spielern wie eine Regeländerung vorkommen.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.