Fandom


Instabilität (Phasing) ist eine der Schlüsselwortfähigkeiten von Magic.

Regelauszug aus der deutschen Übersetzung

702.23 Instabilität

702.23a Instabilität ist eine statische Fähigkeit, die die Regeln für das Enttappsegment modifiziert. Während des Enttappsegments, bevor der aktive Spieler seine bleibenden Karten enttappt, „destabilisieren“ sich alle stabilisierten bleibenden Karten mit Instabilität, die der Spieler kontrolliert. Gleichzeitig „stabilisieren“ sich alle destabilisierten bleibenden Karten, die sich unter der Kontrolle dieses Spielers destabilisiert hatten.

702.23b Wenn sich eine bleibende Karte destabilisiert, ändert sich ihr Status in „destabilisiert“. Abgesehen von Regeln und Effekte, die sich ausdrücklich auf destabilisierte bleibende Karten beziehen, wird eine destabilisierte bleibende Karte behandelt, als würde sie nicht existieren. Sie kann nichts im Spiel beeinflussen und von nichts beeinflusst werden.

702.23c Wenn sich eine bleibende Karte stabilisiert, ändert sich ihr Status in „stabilisiert“. Das Spiel behandelt sie wieder so, als ob sie existiert.

702.23d Das Instabilitäts-Ereignis führt nicht dazu, dass eine bleibende Karte Zonen oder die Kontrolle wechselt, selbst wenn sie behandelt wird, als wäre sie nicht im Spiel und nicht unter der Kontrolle ihres Beherrschers, während sie destabilisiert ist. Zonenwechselnde Auslöser lösen nicht aus, wenn sich eine bleibende Karte stabilisiert oder destabilisiert. Marken verbleiben auf einer bleibenden Karte, während sie destabilisiert ist. Effekte, die die Vergangenheit einer stabilisierten bleibenden Karte prüfen, behandeln das Instabilitäts-Ereignis nicht so, als hätte es dazu geführt, dass die bleibende Karte das Spiel verlassen oder betreten oder sich die Kontrolle ihres Beherrschers geändert hat.

702.23e Dauerhafte Effekte, die eine destabilisierte bleibende Karte betreffen, können ablaufen, während die bleibende Karte destabilisiert ist. Falls das passiert, betreffen sie diese bleibende Karte nicht mehr, wenn sie sich wieder stabilisiert hat. Insbesondere enden Effekte mit einer „solange“-Dauer, die diese bleibende Karte beobachten (siehe Regel 611.2b), wenn sich diese bleibende Karte destabilisiert, weil sie sie nicht mehr sehen können.

702.23f Wenn sich eine bleibende Karte destabilisiert, destabilisieren sich zum selben Zeitpunkt alle Auren, Ausrüstungen oder Befestigungen, die an diese bleibende Karte angelegt sind. Dieser Alternativweg des Destabilisierens ist auch als „indirektes“ Destabilisieren bekannt. Eine Aura, Ausrüstung oder Befestigung, die sich indirekt destabilisiert, stabilisiert sich nicht allein, sondern stabilisiert sich stattdessen mit der bleibenden Karte, an die sie angelegt ist.

702.23g Wenn ein Objekt sich gleichzeitig direkt und indirekt destabilisieren würde, destabilisiert es sich indirekt.

702.23h Eine Aura, Ausrüstung oder Befestigung, die sich direkt destabilisiert hat, stabilisiert sich angelegt an das Objekt oder den Spieler, an das bzw. den sie angelegt war, als sie sich destabilisiert hatte, falls sich das Objekt noch immer in der gleichen Zone befindet oder der Spieler noch im Spiel ist. Falls nicht, stabilisiert sich diese Aura, Ausrüstung oder Befestigung, ohne an etwas angelegt zu sein. Entsprechende automatische Spielstatus-Aktionen werden angewendet. (Siehe Regeln 704.5n und 704.5p.)

702.23i Destabilisierte bleibende Karten, die ein Spieler besitzt, der das Spiel verlässt, verlassen ebenfalls das Spiel. Dies löst keine zonenwechselnden Auslöser aus. Siehe Regel 800.4.

702.23j Destabilisierte Spielsteine hören als automatische Spielstatus-Aktion auf zu existieren. Siehe Regeln 704.5n und 704.5d.

702.23k Wenn ein Effekt dafür sorgt, dass ein Spieler sein Enttappsegment übergeht, findet das Instabilitätsereignis für diesen Zug einfach nicht statt.

702.23m Mehrere Fälle von Instabilität auf derselben bleibenden Karte sind redundant.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.